Aktuelles

Weihnachtsfeier – Ehrung – im St. Gundekar-Werk

Auf der Weihnachtsfeier 2017 im St. Gundekar-Werk standen der Dank und die Ehrung langjähriger Mitstreiter im Mittelpunkt.
mehr >>


Führungswechsel beim KWSD Bayern

Der bisherige Vorsitzende des KWSD Bayern und sein Stellvertreter tauschen die Positionen.


mehr >>


St. Gundekar-Werk: 60. Geburtstag von Geschäftsführer Peter-Stephan Englert

Im Rahmen einer sehr familiär anmutenden Feier mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Ehemaligen sowie der engsten Familie wurde Geschäftsführer Peter-Stephan Englert anlässlich seines 60. Geburtstages vom Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Werner Richler und seinem Stellvertreter Dr. Erwin Baier, in besonderer Weise gewürdigt.
mehr >>


St. Gundekar-Werk schafft weiterhin hochwertigen und zugleich bezahlbaren Wohnraum

Jahresbericht liegt vor – Durchschnittsmiete deutlich unter der in Nürnberg und ganz Bayern
mehr >>


St. Bruno-Werk investiert in die Zukunft

65. Vertreterversammlung mit Wiederwahl von Klaus Michler und Bruno Greier

Das St. Bruno-Werk ist sehr gut aufgestellt und hat seine Bilanzsumme in 2016 im Vergleich zum Vorjahr erneut deutlich auf 99,7 Millionen Euro erhöht. Sieben Projekte in Unterfranken hat die Genossenschaft derzeit im Bau, zwei Großprojekte in Würzburg sind in Planung. Das stellte das St. Bruno-Werk im Rahmen seiner 65. Vertreterversammlung vor.
mehr >>


Geschäftsführerwechsel beim KWS Regensburg

Zum 31. Dezember 2016 ist Herr Ludwig Gareis, langjähriger Geschäftsführer der Katholischen Wohnungsbau- und Siedlungswerk der Diözese Regensburg GmbH, aus Altersgründen aus der Unternehmensführung ausgeschieden. Ihm folgt Herr Dr. Pfeuffer, Vorstandssprecher der Joseph-Stiftung, nach.
mehr >>


Ehrung beim St. Gundekar-Werk

Traditionell blickte das St. Gundekar-Werk am Jahresende auf das abgelaufene Jahr und ehrte dabei langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
mehr >>


Diözese Regensburg und ihr Siedlungswerk schieben große Wohnungsbauvorhaben an

Auf insgesamt 28 DIN-A4-Seiten gibt das Katholische Wohnungsbau- und Siedlungswerk der Diözese Regensburg in Wort und Bild Rechenschaft für das wiederum erfolgreich verlaufene zurückliegende Geschäftsjahr. Der Ausblick zeigt ein Neubauprogramm auf in einer noch nicht dagewesenen Größenordnung.
mehr >>


Erfolgsbilanz und Wiederwahl von Dr. Adolf Bauer und Stephan Siegl beim Würzburger St. Bruno-Werk

Im Rahmen der jährlichen Vertreterversammlung des St. Bruno-Werks wählten die Vertreter der Wohnungsgenossenschaft im Bistum Würzburg den Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Adolf Bauer sowie den langjährigen Schriftführer Stephan Siegl einstimmig wieder. Der Würzburger Bürgermeister Dr. Bauer ist bereits seit 1980 Mitglied des Kontrollgremiums. Er betonte: „Wir schaffen Wohnungen in guter Qualität, denken dabei an unsere Mieterinnen und Mieter und bei den Investitionen langfristig.“
mehr >>


Hinweise auf die „wahren Werte“ beim 1. Zukunftsforum der kirchlichen Immobilienbesitzer

Welche Herausforderungen stellen sich Besitzern kirchlicher Immobilien im wachsenden Spannungsfeld aus demographischem Wandel, Digitalisierung und Nachhaltigkeit? Und vor allem: Wie können die Betroffenen ihren Bestand mit einer klaren Strategie betreiben und so langfristig sichern? Um entsprechende Lösungsansätze gemeinsam zu beleuchten und zu diskutieren, hat unter dem Motto „Werte – Wandel – Wirkung – 2016“ die Joseph-Stiftung, das kirchliche Wohnungsunternehmen im Erzbistum Bamberg, bundesweit zu ihrem 1. Zukunftsforum eingeladen.
mehr >>


Joseph-Stiftung zum wiederholten Mal mit dem DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft prämiert

Nach 2008 ist es das zweite Mal, dass die Joseph-Stiftung, das kirchliche Wohnungsunternehmen im Erzbistum Bamberg, mit dem Zukunftspreis der deutschen Immobilienwirtschaft ausgezeichnet wurde. War damals die professionelle Gesamtausrichtung der Joseph-Stiftung honoriert worden, ging es diesmal um die konsequente Digitalisierung der Arbeitsabläufe.
mehr >>


Kardinal Marx fordert KSD-Mitgliedsunternehmen auf, den Wohnungsbau als sozialethischen Auftrag zu begreifen

Bayern - genau genommen: Bamberg - war der Ort der Jahrestagung des Katholischen Siedlungsdienstes e. V. (KSD), des Bundesverbandes für Wohnungswesen und Städtebau. Reinhard Kardinal Marx, Erzbischof von München und Freising sowie Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, sprach in einer öffentlichen Festveranstaltung konkret aus, was von den KSD-Mitgliedsunternehmen erwartet werde.
mehr >>


Bundesbauherrenpreis 2016 in der Kategorie Neubau für die „E%“-Gebäude der Joseph-Stiftung in Ansbach

Für ihre in Holzbauweise erstellte Mietwohnanlage an der Herbartstraße in Ansbach ist der Joseph-Stiftung, dem kirchlichen Wohnungsunternehmen im Erzbistum Bamberg, gestern Abend im Berliner Palais am Funkturm der Bundesbauherrenpreis 2016 in der Kategorie Neubau verliehen worden. Insgesamt zehn Projekte von Hamburg bis Konstanz wurden mit der begehrtesten Auszeichnung der deutschen Bau- und Immobilienwirtschaft bedacht. Weitere zehn erhielten eine lobende Anerkennung.
mehr >>


Dem St. Gundekar-Werk Eichstätt steht nach einem arbeitsreichen Jahr ein ebensolches bevor _ große Pläne für 2016

Innezuhalten, den Blick sowohl zurück als auch nach vorne zu richten sowie allen Mitarbeitern - insbesondere den Betriebsjubilaren - für das Geleistete zu danken, gehört zur guten Tradition des St. Gundekar-Werks Eichstätt (STGW) am Ende jedes Arbeitsjahres. Geschäftsführer Peter-Stephan Englert zog hier überaus zufrieden Bilanz für 2015 und stimmte auf ein sicher wieder ereignisreiches 2016 ein.
mehr >>


Erste Studierende mit Flüchtlingsschicksal in Regensburg erhalten ein Wohnheimstipendium von CAMPUSAsyl

Das Wohnheimstipendium von CAMPUSAsyl werde mittlerweile durch ein Mentoringprogramm unterstützt, berichtet der Regensburger Studentenpfarrer Hermann Josef Eckl. Das bedeute, dass studierende Flüchtlinge von erfahrenden deutschen Kommilitonen begleitet würden. An rund zehn junge Menschen seien bereits die durch das Katholische Wohnungsbau- und Siedlungswerk der Diözese Regensburg (KWS) ermöglichten Zuschüsse vergeben worden.
mehr >>


Sozialeinrichtungen und Mietwohnungen bilden eine perfekte Einheit bei „St. Ludwig“ in Nürnberg

Rund 8,5 Mio. € hat die Joseph-Stiftung für den Bau von 50 neuen Mietwohnungen an der Pfälzerstraße in Nürnberg aufgewendet. Allerdings erhielt das kirchliche Wohnungsunternehmen hohe Fördermittel durch den Freistaat Bayern (unter anderem auch dem Programm „IQ - innerstädtische Wohnquartiere“) und die Stadt Nürnberg. Die Erzdiözese Bamberg hatte zuvor schon eine erhebliche Summe investiert, um eine geeignete, größtenteils familienspezifische Infrastruktur zu schaffen.
mehr >>


GdW-Präsident Axel Gedaschko auf Sommerreise in Ingolstadt in mustergültiger Wohnanlage des St. Gundekar-Werks

Seine Sommerreise nach Bayern führte den Präsidenten des Bundesverbandes deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW), Axel Gedaschko, in diesem Jahr nach Ingolstadt. Gemeinsam mit dem Direktor des Verbandes bayerischer Wohnungsunternehmen (VdW Bayern), Xaver Kroner, besuchte er am 20. Juli verschiedene Projekte in der Stadt mit dem stärksten Wirtschaftswachstum in Deutschland - unter anderem die preisgekrönte Wohnanlage des St. Gundekar-Werks Eichstätt im Stadtteil Hollerstauden.
mehr >>


Richtfest für das größte Wohnungsbauprojekt des St. Bruno-Werks seit etwa 50 Jahren

Rund 15,2 Mio. € investiert die Wohnungsgenossenschaft im Bistum Würzburg, das St. Bruno-Werk, um im Würzburger Stadtteil Sanderau vier alte Mietwohngebäude durch sechs neue zu ersetzen und dabei ein innovatives Energiekonzept aus Grundwasser- und Sonnenscheinnutzung zu verwirklichen. Es handelt sich um das umfangreichste Neubauprojekt des Unternehmens seit den 1960er-Jahren. Am 6. Juli 2015 wurde Richtfest gefeiert.
mehr >>


Eichstätter Bischof macht in seiner Diözese das St. Gundkar-Werk zur Immobilien-Koordinationsstelle für Flüchtlinge

Die St. Gundekar-Werk Eichstätt GmbH hat in ihrem Unternehmen eine Immobilien-Koordinationsstelle für Flüchtlinge eingerichtet und somit einen entsprechenden Auftrag von Bischof Dr. Gregor Maria Hanke OSB gerne angenommen. Hier werden Informationen gesammelt über denkbar geeignete, leer stehende Häuser, Wohnungen und sonstige Immobilien zur kurzfristigen Unterbringung von aufenthaltsberechtigten Asylanten, vorrangig Familien. Ebenso werden Hinweise auf unbebaute Grundstücke überprüft.
mehr >>


St. Bruno-Werk blickt auf erfolgreiches Jahr 2014 zurück und ehrt seinen Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Adolf Bauer

Das St. Bruno-Werk, Wohnungsgenossenschaft im Bistum Würzburg, hat seine Vertreterversammlung 2015 zum Anlass genommen, seinem langjährigen Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Adolf Bauer zum 70. Geburtstag zu gratulieren und ihm für seinen Einsatz seit 35 Jahren für das Unternehmen zu ehren. „Sie haben die Hälfte Ihres Lebens ehrenamtlich für unser St. Bruno-Werk gearbeitet und dessen Erfolg ist auch Ihrer“, so Klaus Michler, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates.
mehr >>


Joseph-Stiftung folgt unternehmenspolitischen Leitlinien beim Umgang mit sozial schwachen Mietern

Der Stiftungsrat (Aufsichtsrat) der Joseph-Stiftung, dem kirchlichen Wohnungsunternehmen im Erzbistum Bamberg, hat unternehmenspolitische Leitlinien zum Umgang mit finanziell und sozial schwächeren Mietern und Bewerbern beschlossen. Darin ist unter anderem die Rede von Belegungsbindung, von Mietverzichten, von Unterstützung für von Obdachlosigkeit bedrohten Familien, von der Aufnahme von Flüchtlingen, ...
mehr >>


Größte Wohnungsbaumaßnahme des KWS Regensburg in seiner 66-jährigen Unternehmensgeschichte

Rund 7,3 Mio. € investiert das Katholische Wohnungsbau- und Siedlungswerk der Diözese Regensburg in eine integrative Wohnanlage hinter dem Regensburger Caritas-Krankenhaus St. Josef an der Ecke Plato-Wild-Straße/Runtingerstraße. Damit ist dies die größte Wohnungsbaumaßnahme, die das 1949 gegründete Unternehmen bisher verwirklicht hat. Am 21. Mai 2015 fand das Richtfest statt. Der Bezug ist zum 1. Februar 2016 geplant.
mehr >>


Seniorengerechte Wohnanlagen gelten nicht als Sonderbauten wie Altenheime

Die Immobilienwirtschaft in Deutschland kann sich über die Ausdauer der Joseph-Stiftung freuen. In einem Streitfall rund um eine seniorengerechte Mietwohnanlage ging das kirchliche Unternehmen durch die gerichtlichen Instanzen, weil die Baugenehmigungsbehörde bei der Stadt Bamberg nachträglich eine Außentreppe als zusätzlichen Fluchtweg gefordert hatte mit der Begründung, dass hier überdurchschnittlich viele alte Menschen leben würden. Eine solche Praxis hätte angesichts der aktuellen demographischen Entwicklung immense Auswirkung auf Aufwand und Kosten für die Wohnungsunternehmen.
mehr >>


Vorsitzender des KWSD Bayern führt auch die Vereinigung der Wohnungsunternehmen in Mittelfranken

Peter-Stephan Englert, Geschäftsführer der St. Gundekar-Werk Eichstätt GmbH mit Sitz in Schwabach und Vorsitzender der Katholischen Wohnungs- und Siedlungsdienstes in Bayern, führt auch die Vereinigung der Wohnungsunternehmen in Mittelfranken. Bis 2018 wird er weiterhin an der Spitze stehen.
mehr >>


Altenpflegemesse diesmal in Nürnberg mit fachlichem Austausch über nachhaltige Wohn- und Versorgungskonzepte

Die etablierte Messe „Altenhilfe“ kommt heuer nach Franken und bringt hierher einen für Aussteller und Besucher bereichernden Programmpunkt mit, der auch alle interessieren dürfte bzw. sollte, die sich im Kommunalen engagieren: der „Tag der Wohnungswirtschaft“.
mehr >>


Mietwohnanlage der Joseph-Stiftung zählt zu den lobenswerten Holzbauten in Bayern

Am Donnerstag, 22. Januar 2015, wird Bayerns Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, MdL Helmut Brunner, dem kirchlichen Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung auf der Fachmesse BAU in München eine „Lobende Anerkennung“ aussprechen. Die Würdigung erfolgt für die neue Mietwohnanlage an der Herbartstraße in Ansbach, die die Stiftung im Rahmen des von der Obersten Bayerischen Baubehörde (OBB) angestoßenen Programms „E %“ als besonders energieeffiziente sowie familien- und seniorengerechte Gebäude in Holzständerbauweise errichtet hat. Sie zählt zu den außergewöhnlichsten seit 2010 im Freistaat fertiggestellten Holzbauten …
mehr >>


St. Gundekar-Werk Eichstätt dankt verdienten Mitarbeitern für ihr Engagement

Das St. Gundekar-Werk Eichstätt hat einmal mehr seine traditionelle Vorweihnachtsfeier zum Anlass genommen, seine Betriebsjubilare des zurückliegenden Jahres zu ehren und verdiente Mitarbeiter, die das Ruhestandsalter erreicht haben, mit einem herzlichen Dankeschön für alles Geleistete zu verabschieden. Die Ehrungen bzw. Verabschiedungen nahmen die H. H. Gesellschaftervertreter Domdekan Lic. theol. Willibald Harrer (Ltd. Finanz- und Baudirektor der Diözese Eichstätt) und Domkapitular Franz Mattes (Caritasdirektor des Caritasverbandes für die Diözese Eichstätt e. V.) im Beisein der stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden Sabine Rühl und des Geschäftsführers Peter-Stephan Englert vor. Der Festakt fand diesmal in Schwabach im Pfarrsaal von St. Peter und Paul statt.
mehr >>


Peter-Stephan Englert bleibt an der Spitze des KWSD Bayern - Neuer Stellvertreter ist Bernd Weber

In der diesjährigen Mitgliederversammlung des Katholischen Wohnungs- und Siedlungsdienstes in Bayern e.V. (KWSD Bayern e.V.), der Arbeitsgemeinschaft der sieben bayerischen katholischen Siedlungswerke, wurde der bisherige Vorsitzende, Herr Peter-Stephan Englert (im Bild rechts), Geschäftsführer der St. Gundekar-Werk Eichstätt GmbH, erneut zum Vorsitzenden gewählt. Sein neuer Stellvertreter ist Herr Bernd Weber (links).
mehr >>


St. Gundekar-Werk Eichstätt im Jahr des 60-jährigen Bestehens weiterhin auf Erfolgskurs

Bei einer konstanten Bilanzsumme von 174,4 Mio. € hat das St. Gundekar-Werk Eichstätt seinen Gewinn zuletzt erneut leicht gesteigert auf 1,8 Mio. €. Dies geht aus dem kürzlich vorgelegten Geschäftsbericht für 2013 hervor. Geschäftsführer Peter-Stephan Englert rechnet heuer mit einem ähnlich guten Ergebnis. 2014 besteht das St. Gundekar-Werk 60 Jahre.
mehr >>


Bayerns Bester ist auch bundesweit spitze - Azubi des KWS Regensburg erzielte bestes Ergebnis unter 3.400 Prüflingen

Maximilian Meiler, der unlängst beim Katholischen Wohnungsbau- und Siedlungswerk der Diözese Regensburg (KWS) nach seiner Einser-Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Immobilienkaufmann zum Assistenten der Geschäftsleitung aufgestiegen ist, darf Fernsehmoderatorin Barbara Schöneberger persönlich kennenlernen. Bei dieser Aussicht gerät die Hauptsache der „Show“, durch deren Programm sie führen wird, fast zur Nebensache:
mehr >>


„E %“-Wohnanlage der Joseph-Stiftung in Ansbach setzt nicht nur in energetischer Hinsicht Akzente

Insgesamt zehn besondere Projekte fördert der Freistaat Bayern im Rahmen seines Programms „E % - energieeffizienter Wohnungsbau“. Im Regierungsbezirk Mittelfranken kam das kirchliche Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung mit einem Ersatzneubau in der Ansbacher Herbartstraße zum Zug. Über ein Jahr nach dem Bezug erfolgte nun die Haussegnung.
mehr >>


Katholisches Wohnungsbau- und Siedlungswerk der Diözese Regensburg freut sich über weiterhin positive Entwicklung

Das Katholische Wohnungsbau- und Siedlungswerk der Diözese Regensburg (KWS) hat das Spitzenergebnis des Vorjahres wiederholen können. Eckpfeiler der Bilanzsumme von über 54 Mio. € sind die Bewirtschaftung von eigenen und fremden Mietwohnungen und Studentenwohnheimplätze, die zusammen annähernd 1.300 Wohneinheiten umfassen, sowie die Betreuung von Baumaßnahmen insbesondere kirchlicher und kommunaler Auftraggeber.
mehr >>


Besonderheiten in der Arbeitsweise kirchlicher Wohnungsunternehmen Thema eines ausführlichen Rundfunkbeitrags

Die katholische Kirche macht als Besitzerin zahlreicher Immobilien des Öfteren von sich reden; meist werden Prunk und Protz angeprangert. Dass kirchliche Wohnungsunternehmen eine ganz andere Maxime verfolgen, macht sich hingegen selten jemand klar. Arme, Alte, Alleinerziehende, Ausländer, ... haben die Chance, günstigen und geeigneten Wohnraum zu finden. - Der Bayerische Rundfunk sendete am Pfingstsonntag in seinem Hörfunkprogramm Bayern 2 einen fast halbstündigen Beitrag.
mehr >>


Bauen im Dienste der Kirche und das Bereitstellen generationengerechten Wohnraums war auch ein Katholikentagsthema

Der Katholische Wohnungsbau- und Siedlungsdienst in Bayern e. V. war auf dem 99. Deutschen Katholikentag zwar nicht eigens mit einem Stand vertreten, aber dennoch spürbar präsent. Nicht nur mit einer Gemeinschaftsanzeige der sieben KWSD-Mitgliedsunternehmen im offiziellen Programmheft, das mit seinen 620 Seiten ein dickes Buch war.
mehr >>


St. Bruno-Werk errichtet in Würzburg in der Sanderau in den nächsten vier Jahren 71 neue Mietwohnungen

Bis Ende 2018 baut das St. Bruno-Werk in Würzburg 71 neue Mietwohnungen im Stadtteil Sanderau. Das für die Wohnungsgenossenschaft größte Neubauprojekt seit den 1960er-Jahren beginnt mit dem Abbruch der Gebäude Gartenstraße 4 und 6. In mehreren Bauabschnitten werden insgesamt vier alte Häuser abgerissen und durch moderne, energieeffiziente und barrierefreie Neubauten ersetzt. Das Gesamtvolumen der Maßnahme beträgt 15,2 Mio. €.
mehr >>


Besondere Anerkennung für die Gundekar-Wohnanlage „Hollerstauden“ im Wettbewerb um den Deutschen Bauherrenpreis

Im Wettbewerb um den Deutschen Bauherrenpreis 2014 hat das St. Gundekar-Werk Eichstätt, Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH, eine „Besondere Anerkennung“ erfahren. Gundekar-Geschäftsführer Peter-Stephan Englert durfte die Ehrung für den Neubau der Mietwohnanlage „Hollerstauden“ in Ingolstadt am 19. Februar 2014 im Palais am Berliner Funkturm aus den Händen von Staatssekretär Florian Pronold aus dem Bundesbauministerium entgegennehmen.
mehr >>


Apostolischer Administrator für Kirgisistan durfte beim St. Gundekar-Werk Eichstätt eine „Fügung Gottes“ erfahren

Nachhaltig tätig zu sein, hat sich das St. Gundekar-Werk Eichstätt auf die Fahne geschrieben. – Sogar dann, wenn es spendet. Deshalb hat Geschäftsführer Peter-Stephan Englert jetzt bei einem Besuch des Apostolischen Administrators für Kirgisistan, Bischof Nikolaus Messmer SJ, in der Hauptverwaltung der Wohnungs- und Städtebaugesellschaft in Schwabach für dessen pastorale und soziale Arbeit in einer bitterarmen Region Zentralasiens nicht einfach einen einmaligen Betrag übergeben. Nein, damit das Oberhaupt der dortigen Katholiken Planungssicherheit bis zum Ende des Jahrzehnts hat, kündigte Englert an, die Zahlung bis 2020 jährlich zu wiederholen.
mehr >>


Früherer Aufsichtsrat der Joseph-Stiftung verstorben – Trauer um Weihbischof em. und Domdekan Georg Weinhold

Der ehemalige Aufsichtsrat der Joseph-Stiftung in Bamberg, der Dresdner Weihbischof em. und Domdekan Georg Weinhold, ist im Alter von 78 Jahren verstorben. Obwohl der Todestag der 10. Oktober 2013 war, erhielt das Unternehmen erst jetzt davon Nachricht. Am 19. Oktober 2013 fand das Requiem in der Kathedrale zu Dresden mit anschließender Beisetzung des Leichnams in der Grabstätte des Domkapitels auf dem Alten Katholischen Friedhof statt.
mehr >>


St. Gundekar-Werk Eichstätt startet erfolgreich ins Jubiläumsjahr seines 60-jährigen Bestehens

Am Ende des Jahres 2013 nahm die Geschäftsleitung des St. Gundekar-Werks Eichstätt (SGWE) die Festlichkeit der Weihnachtsfeier in der Galerie Gaswerk in Schwabach zum Anlass, langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre Verbundenheit auszuzeichnen und auf das Geschäftsjahr zurückzuschauen. Die Ehrung übernahmen die Gesellschaftervertreter Domdekan Willibald Harrer und Domkapitular Franz Mattes aus Eichstätt zusammen mit dem SGWE-Geschäftsführer Peter-Stephan Englert:
mehr >>


Ära von Robert Hüttner beim Wohnungsbau- und Siedlungswerk in Regensburg ging nach 17 erfolgreichen Jahren zu Ende

Prälat Robert Hüttner verließ aus Altersgründen den Aufsichtsrat des Katholischen Wohnungsbau- und Siedlungswerks der Diözese Regensburg, wo er 17 Jahre lang den stellvertretenden Vorsitz inne hatte. Vorsitzender Alois Sattler würdigte Hüttners Verdienste und kündigte an, auf dessen bisherige Position zu wechseln. An der Spitze wird dann Wolfgang Bräutigam stehen.
mehr >>


Wohnungsbau- und Siedlungswerk schafft ideale Räume für die Ausbildung der Regensburger Domspatzen

Die neue Grundschule der Regensburger Domspatzen schmückt den Minitaschenkalender des Katholischen Wohnungsbau- und Siedlungswerks (KWS) der Diözese Regensburg. Dem KWS oblag die wirtschaftliche Baubetreuung einschließlich der Projektsteuerung für die 13-Mio.-€-Investition. Das Bauwerk mit seiner markanten Architektur wurde zum Schuljahr 2013/14 bezogen. Die Haussegnung durch Bischof Dr. Rudolf Voderholzer erfolgte am 8. Oktober 2013. Nun entschied der Diözesansteuerausschuss, weitere 48,5 Mio. € – verteilt auf etwa vier Jahre – freizugeben zugunsten eines außergewöhnlichen Bildungsangebots für musikalisch begabte Jungen.
mehr >>


Stadt Ansbach belobigt Joseph-Stiftung für beispielgebende Leistungen in der Stadtbildpflege

37 neue Mietwohnungen in der Ansbacher Herbartstraße. Die Wohnanlage ist noch nicht offiziell eingeweiht, wurde aber schon prämiert: Die Stadt Ansbach hat dem kirchlichen Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung in einer Feierstunde am 27. November 2013 in der Karlshalle mit einer Urkunde für „beispielgebende Leistungen in der Stadtbildpflege“ gedankt.
mehr >>


10.000,00 € zur Linderung der Not auf den Philippinen

Je 5.000,00 € an Caritas International und Misereor hat die Joseph-Stiftung, das kirchliche Wohnungsunternehmen im Erzbistum Bamberg, als Spende für deren Philippinen-Hilfe überwiesen. Angesichts der unsäglichen Not, die der Taifun „Haiyun“ auf der Insel im westlichen Pazifik auslöste, hat der Stiftungs-Vorstand in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, dem Beispiel von Bambergs Erzbischof Dr. Ludwig Schick zu folgen und einen größeren Betrag bereitzustellen, damit die von der Katastrophe heimgesuchten Menschen schnell mit dem Nötigsten versorgt werden können. Abertausende Familien wurden obdachlos. Hier zu handeln und den Betroffenen eine Perspektive zu geben, sieht der Dienstleister rund ums Bauen und Wohnen als seine Pflicht an. So spendete er heuer schon für die Opfer des Frühjahrshochwassers in Deutschland.
mehr >>


Würzburger St. Bruo-Werk eG schüttet 4 % Dividende aus

Auf ein erfolgreiches Jahr blickt das Würzburger St. Bruno-Werk zurück. In der jüngsten Vertreterversammlung der Wohnungsgenossenschaft wurde bekannt, dass sie im zurückliegenden Geschäftsjahr 2012 erstmals seit Bestehen eine Bilanzsumme von über 80 Millionen € erreichte. Den Genossenschaftsmitgliedern werden deshalb 4 5 Dividende ausgeschüttet.
mehr >>


KWS Regensburg baut weiter im großen Umfang

Das Katholische Wohnungsbau- und Siedlungswerk der Diözese Regensburg (KWS) hat eines seiner besten Geschäftsergebnisse seiner bald 65-jährigen Geschichte erzielt. Für 2012 wurde jetzt der Jahresabschluss festgestellt. Demnach erhöhte sich die Bilanzsumme gegenüber dem Vorjahr um knapp eine Mio. € auf 54.825.885,17 €. Der Jahresüberschuss betrug 432.214,73 €.
mehr >>


Wohnen für wenig Geld: In Nürnberg-„St. Ludwig“ kommen Menschen mit niedrigem Einkommen zum Zug

Einmal mehr verwirklicht ein Mitgliedsunternehmen des KWSD ein bayerisches Modellprojekt. Die Joseph-Stiftung errichtet nahe Nürnbergs größten katholischen Pfarrkirche, „St. Ludwig“, 50 Mietwohnungen in unterschiedlichen Größen von zwei bis fünf Zimmern. Davon sollen Menschen profitieren, die finanziell wenig Spielraum haben.
mehr >>


Forderung in 4 Punkten an die bayerische Staatsregierung: dem „Ausbluten“ des ländlichen Raums entgegenwirken!

Bambergs Erzbischof Dr. Ludwig Schick und der Direktor des Verbandes bayerischer Wohnungsunternehmen (VdW Bayern), Xaver Kroner, führen eine Unterschriftenliste an, mit der Kommunalpolitiker sowie Vertreter der Immobilienbranche und der Wohlfahrtspflege an die bayerische Staatsregierung appellieren, ihre Förderpolitik zu reformieren.
mehr >>


St. Bruno-Werk investiert 5,3 Mio. € für Quartierserneuerung in der Würzburger Innenstadt

Im Zuge der innerstädtischen Quartierneugestaltung „Spiegelstraße“ in Würzburg saniert und modernisiert die St. Bruno-Werk eG seit Anfang 2012 insgesamt 36 Wohnungen in drei Häusern. Zusammen mit dem Neubau eines benachbarten Wohn- und Geschäftshauses und der Renovierung eines historischen Pavillons wird das Stadtbild und der Wohnstandard erheblich aufgewertet.
mehr >>


Siedlungswerk München erstellt 23 seniorengerechte und energieeffiziente Wohnungen in Ebersberg

Über dreieinhalb Mio. € investiert das Katholische Siedlungswerk München (KSWM) in Ebersberg bis zum Frühjahr 2014 in einen Mietwohnungsneubau, wo insbesondere Senioren ein neues, ihrem Alter und ihren Lebensumständen entsprechendes Zuhause finden können. Zwei der 23 Wohnungen werden explizit für behinderte Menschen errichtet und ausgewiesen.
mehr >>


Führung des Katholischen Siedlungsdienstes in Deutschland weiter in bayerischer Hand

Die bayerischen Mitglieder im Katholischen Siedlungsdienst (KSD), der Bundesvereinigung der kirchlichen Wohnungsunternehmen in Deutschland, nehmen nach wie vor Schlüsselpositionen ein. Aus den (Erz-)Diözesen Bamberg und Eichstätt kommen der Vorsitzende sowie sein Stellvertreter: Dr. Wolfgang Pfeuffer und Peter-Stephan Englert. Sie wurden beide für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Der KSD gab nachfolgende Presseerklärung ab:
mehr >>


Vertreter von sechs bayerischen kirchlichen Wohnungsunternehmen zu Fachgesprächen in Brüssel

Von Bayerns acht kirchlichen Wohnungsunternehmen (je eines in den sieben katholischen Diözesen sowie das evangelische Siedlungswerk) haben sich sechs im April 2013 an Fachgesprächen ihrer Bundesarbeitsgemeinschaft in Brüssel beteiligt. Peter-Stephan Englert, Vorsitzender des KWSD Bayern und stellvertretender Vorsitzender des KSD, hatte einen ausführlichen Meinungsaustausch mit dem Schwabacher Europaabgeordneten Martin Kastler arrangiert.
mehr >>


Jubilarehrungen am Namens- und Geburtstag der Joseph-Stiftung in Bamberg

Des Ziehvaters Jesu, des Nazarener Zimmermanns Joseph gedenkt die katholische Kirche am 19. März. Quasi an seinem Namenstag ehrt das kirchliche Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung immer seine Arbeitsjubilare der ersten beiden Quartale – dies nunmehr im fünften Jahr. Die weiteren von Juli bis Dezember sind am Stiftungs-Geburtstag, am 28. Oktober, an der Reihe.
mehr >>


St. Gundekar-Werk Eichstätt betreibt Hotel „Schießstätte“ als Studentenwohnheim weiter

Das bisherige 3-Sterne-Hotel „Schießstätte“ in kurzer Entfernung zum Eichstätter Stadtzentrum wird Studentenwohnheim. Das St. Gundekar-Werk hat das Haus erworben, wird kleine Umbauten vornehmen und es zum Sommersemester 2013 wiedereröffnen.
mehr >>


Solider und verlässlicher Partner rund um die Immobilie in der Diözese Eichstätt

Das St. Gundekar-Werk verwaltet aktuell fast 7.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Über 4.300 bilden den eigenen Bestand, wovon wiederum zwei Drittel der Belegungsbindung nach Sozialkriterien unterliegen.
mehr >>


Werner Weiß hoch dekoriert und Peter-Stephan Englert zum Nachfolger gewählt

Kaum ein evangelischer Christ außer ihm hat so hohe Ehren katholischer Institionen und Organisationen erfahren wie Werner Weiß, früherer Vorstand der Joseph-Stiftung. Nun wurde er mit der Goldenen Ehrennadel des Deutschen Caritasverbandes ausgezeichnet für jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement.
mehr >>


KWS gestaltete Ratzinger-Wohnhaus in theologische Begegnungsstätte um

Den Lebens- und Wirkungsraum des früheren Theologieprofessors Joseph Ratzingers, des jetzigen Papstes Benedikt XVI. kann man jetzt in Pentlich bei Regensburg nachempfinden. Das KWS Regensburg war damit betraut, das 70er-Jahre-Wohnhaus in eine Begegnungsstätte umzugestalten.
mehr >>


Senegalesen wünschen Zusammenarbeit mit der Joseph-Stiftung

Eine ganze Reihe von Anregungen hat eine elfköpfige Delegation aus dem sengalesischen Thiès auf einer Exkursion zur Joseph-Stiftung, dem kirchlichen Wohnungsunternehmen im Erzbistum Bamberg, bzw. zu verschiedenen Stiftungs-Projekte gesammelt. Am Ende äußerten die Gäste aus Afrika den Wunsch nach regelmäßiger Zusammenarbeit.
mehr >>


Bischof Gregor Maria Hanke segnet in Ingolstadt Modell-Wohnungsbau des St. Gundekar-Werks

Die Bezeichnung „e % – energieeffizienter Wohnungsbau“ für eines der jüngsten Förderprogramme der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern lässt irrigerweise vermuten, es gehe hier alleine um ökologisch beispielhafte Baumaßnahmen. Den Zuschlag erhielten aber in erster Linie Unternehmen, die für ihre Projekte auch ein gestalterisches und soziales Konzept vorlegen konnten, mit dem die neuen Wohnanlagen optimal in die bestehende Nachbarschaft eingebunden werden können. Das St. Gundekar-Werk Eichstätt war jetzt eines der ersten, das ihren Beitrag zum staatlichen Modellvorhaben seiner Bestimmung übergab. Die Adresse: Albertus-Magnus-Straße 1 – 7 sowie 13 – 15 im Ingolstadter Stadtteil Hollerstauden.
mehr >>


Kunterbuntes Hüpfhaus im 15. Jahr im Einsatz

Eines der beliebtesten Gebäude der Bamberger Joseph-Stiftung ist eine Mobilie: ihr kunterbuntes Hüpfhaus. Mädchen und Jungen freuen sich riesig, wenn es in der warmen Jahreszeit bei Festen des kirchlichen Wohnungsunternehmens bzw. bei stiftungsnahen Veranstaltungen aufgebaut wird.
mehr >>


Neue zentrale Anlaufstelle für Wohnungssuchende entsteht

Wohnungssuchende in Forchheim sollen nicht die verschiedenen Immobilienunternehmen „abklappern“ müssen, sondern eine zentrale Anlaufstelle haben.
mehr >>


Joseph-Stiftung schaltet eigenen Firmen-Blog frei

Das externe Blog der Joseph-Stiftung, des kirchlichen Wohnungsunternehmens im Erzbistum Bamberg, ist unter der Adresse http://blog.joseph-stiftung.de online. Am 15. Januar 2012, dem ersten sonnigen Sonntag des jungen Jahres, erblickte die neue Kommunikationsplattform offiziell das Licht der Welt. Hier veröffentlichet die Stiftung sowohl aktuelle Nachrichten also auch Hintergrundberichte über Themen aus ihrer Unternehmensgruppe.
mehr >>


Ausgesprochen treue Mitarbeiter beim St. Gundekar-Werk

Das St. Gundekar-Werk Eichstätt hat seine Betriebsjubilare traditionell im Rahmen seiner Jahresabschlussfeier geehrt. Gesellschaftervertreter und Domdekan Lic. theol. Willibald Harrer sowie Geschäftsführer Peter-Stephan Englert zeichneten die treuen Mitarbeiter mit Blumen und Urkunden aus, darunter auch Hildegard Kummerer für ihre 45-jährige Tätigkeit in der Verwaltung.
mehr >>


QR-Code ermöglicht Einblick ins Unterwasserkraftwerk der Joseph-Stiftung in Bamberg

Dass die Joseph-Stiftung, das kirchliche Wohnungsunternehmen im Erzbistum Bamberg, seit nunmehr fast 30 Jahren ein eigenes Flusswasserkraftwerk betreibt, ist schon ungewöhnlich genug. Jetzt kurz vor dem Jahreswechsel ging man damit in der Weltkulturerbestadt Bamberg einen hier bislang einzigartigen publizistischen Weg:
mehr >>


Monsignore Piendl nach 15 Jahren im Siedlungswerk-Aufsichtsrat verabschiedet

Beim Katholischen Wohnungsbau- und Siedlungswerk (KWS) der Diözese Regensburg ist das Bistum Hauptgesellschafter. Auch der Diözesan-Caritasverband hält Anteile. Dessen Gesellschaftervertreter im KWS-Aufsichtsrat war in den vergangenen gut 15 Jahren – seit genau 25. Juni 1996 – Caritasdirektor Monsignore Bernhard Piendl.
mehr >>


Energieeffizient und barrierefrei: St. Gundekar-Werk setzt auf neue Entwicklungen im Wohnungsbau

Mit einem Überangebot am Wohnraum in ländlichen Gebieten und einem Mangel an Wohnungen in Ballungsräumen rechnet mittelfristig das St. Gundekar-Werk Eichstätt, die Wohnungs- und Städtebaugesellschaft der Diözese Eichstätt. Für den Bereich des Bistums sei vor allem in den Großräumen Ingolstadt und Nürnberg mit höherer Nachfrage nach Wohnraum zu rechnen, heißt es im Geschäftsbericht 2010.
mehr >>


Spende für die an Hunger und Durst Leidenden in Ostafrika

Zur Nachahmung empfahl der Geschäftsführer des Katholischen Wohnungsbau- und Siedlungswerks der Diözese Regensburg, Ludwig Gareis, sein Spenden für die an Hunger und Durst leidenden Menschen in Ostafrika, insbesondere in Somalia. Gareis übergab Diözesan-Caritasdirektor Monsignore Bernhard Piendl einen Scheck seines Unternehmens über 5.000,00 € für die Afrikahilfe der Caritas. Er nutzte hierfür das Richtfest für eine neue Wohnanlage für Betreutes Wohnen in Erbendorf im Landkreis Tirschenreuth. Er zückte einen Umschlag, bevor er zum Richtschmaus einlud ...
mehr >>


Wohnungen, Läden, Arztpraxen und Gaststätte zwischen Fußgängerzone und Mainfranken-Theater Würzburg

Dieser Neubau in der Würzburger Spiegelstraße vereint zahlreiche Nutzungen unter einem Dach: wohnen, arbeiten und einkaufen sowie im zu sanierenden historischen Nachbargebäude einkehren und bewirten (lassen). Das St. Bruno-Werk möchte die im Sommer 2010 begonnene Baumaßnahme bis Februar 2012 abschließen.
mehr >>


KWS-Aufsichtsrat Monsignore Piendl führt ab 2012 den Landes-Caritasverband Bayern

Monsignore Bernhard Piendl, seit über 15 Jahren Aufsichtsrat des Katholischen Wohnungsbau- und Siedlungswerks (KWS) der Diözese Regensburg, wird neuer Landes-Caritasdirektor.
mehr >>


Entscheidende personelle Veränderungen im St. Gundekar-Werk

In der St. Gundekar-Werk Eichstätt GmbH hat es zwei wichtige personelle Veränderungen gegeben. Zum einen fand ein Generationenwechsel in der Leitung der Vermietungsabteilung statt und zum anderen in der Gesellschaftervertretung durch das Bistum.
mehr >>


KWS Regensburg weitet Betreutes Wohnen erheblich aus

„Kennst Du den Nikolaus?“, fragte der mit Stab und Mitra ausgestattete Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller den Dreikäsehoch. Dieser kam an der Hand seines Opas gerade an der neuen Mietwohnanlage des Katholischen Wohnungsbau- und Siedlungswerks der Diözese Regensburg (KWS) in Regenstauf vorbei, als der Regensburger Oberhirte den Neubau am 26. November 2010 segnete.
mehr >>


Buchberger-Heimleiter Reinhold Bübl mit Apostolischen Segen verabschiedet

Von 1986 bis jetzt, Ende 2010, war Reinhold Bübl die Identifikationsfigur für das Erzbischof-Buchberger-Studentenwohnheim am Weiherweg in Regensburg, von wo aus man die ganze Stadt überblickt.
mehr >>


Wohnungswirtschaft gegen Rassismus

Die Nürnberger Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, der sich auch die kirchlichen Unternehmen St. Gundekar-Werk (Diözese Eichstätt) und Joseph-Stiftung (Erzdiözese Bamberg) zugehörig fühlt, hat auf Initiative der Stadt einen Zehn-Punkte-Aktionsplan zur Bekämpfung von Rassismus auf kommunaler Ebene beschlossen. Leitlinien und Verhaltenskodices sollen Chancengleichheit auf dem Wohnungsmarkt (Vermietung und Verkauf) gewährleisten.
mehr >>


St. Gundekar-Werk Eichstätt GmbH: Lebensraumkonzept in Ingolstadt-Hollerstauden

Mit dem Modellvorhaben „e % - Energieeffizienter Wohnungsbau“ wird von der St. Gundekar-Werk Eichstätt GmbH in Ingolstadt-Hollerstauden ein neues Lebensraumkonzept mit effizienter Energienutzung realisiert. Um eine bestehende Seniorenwohnanlage entsteht eine neue Wohnsiedlung mit öffentlichem Freiraum, Gärten und Wasserflächen.
mehr >>


Neue Spezialimmobilien schaffen solide Basis für die Zukunft

Das Katholische Wohnungsbau- und Siedlungswerk (KWS) der Diözese Regensburg hat – wie von ihm gewohnt – zu den Sommerferien seinen Geschäftsbericht für das Vorjahr veröffentlicht. Ungewöhnlich dabei: Das Unternehmen konnte während der ganzen Wirtschafts- und Finanzkrise Umsatz und Gewinn kontinuierlich steigern und folglich weiter in neue Spezialimmobilien investieren, um die aktuellen Aufgaben konsequent und kompetent zu erfüllen.
mehr >>


KWS Regensburg errichtet seniorengerechte Mietwohnanlage in Roding

Roding im Landkreis Cham ist der fünfte Standort, an dem das Katholische Wohnungsbau- und Siedlungswerk (KWS) der Diözese Regensburg ein neues Mietwohngebäude für Betreutes Wohnen errichtet. Etwa 80 Wohneinheiten mit diesem besonderen Service stehen laut KWS-Geschäftsführer Ludwig Gareis aktuell zur Verfügung. Entsprechende Baumaßnahmen sind ferner beschlossen für Erbendorf (Lkr. Tirschenreuth) und Schwandorf, verkündete er beim offiziellen Beginn am 26. Juli 2010 in Roding.
mehr >>


Präsentation der katholischen Siedlungswerke auf dem Ökumenischen Kirchentag

In München ist am 16. Mai 2010 der 2. Ökumenische Kirchentag (ÖKT) zu Ende gegangen. Erzbischof Dr. Robert Zolitsch, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, betonte beim Abschlussgottesdienst, dass die Veranstaltung jung und alt, groß und klein aus beiden christlichen Konfessionen zusammengebracht habe. Die Kirchen hätten zudem demonstriert, wie viel sie zum gesellschaftlichen Leben betragen.
mehr >>


Infostand der katholischen Wohnungsunternehmen auf dem ökumenischen Kirchentag

Auf dem zweiten ökomenischen Kirchentag vom 12. bis 16. Mai 2010 in München ist auch der KWSD Bayern mit seinen Mitgliedsunternehmen präsent. Informationen über den KWSD gibt es am Gemeinschaftsstand des Katholischen Siedlungswerks München GmbH und des Katholischen Siedlungsdienstes in Deutschland e. V., dem bundesweiten Zusammenschluss der diözesanen Wohnungsunternehmen.
mehr >>